WASSERSPORT AUF TENERIFFA


Wassersport - Wasser, Wind und Wellen an Teneriffa’s Stränden

Auf Teneriffa finden Besucher ein umfangreiches und vielseitiges Angebot an Wassersportmöglichkeiten. Es reicht vom Schwimmen über Schnorcheln und Tauchen, Segeln, Wind- und Kitesurfen bis hin zum Motorboot- und Wasserski-Fahren.

Playa del Medano ein Paradies für Windsurfer


Schwimmen - auf Teneriffa überall und jederzeit

Freunde des Schwimmsports finden auf Teneriffa zahlreiche Möglichkeiten, ihrem Hobby nachzugehen. Es ist in den außergewöhnlich gestalteten Pool-Anlagen der Hotels und Ferienanlagen ebenso abwechslungsreich, wie an den vielen unterschiedlichen Stränden, die die Insel umgeben. Aufgrund der ganzjährig angenehmen Wassertemperaturen ist das Schwimmen im Meer zu jeder Jahreszeit möglich. Lediglich an einigen felsigen Stränden im Norden der Insel wie dem Playa Punta de Teno kann das Schwimmen im Winter aufgrund der starken Brandung zu gefährlich sein. An einigen Stränden, unter anderem am Playa Bajamar, wurden daher Meerwasserschwimmbecken errichtet.


Beim Schnorcheln und Tauchen die Unterwasserwelt entdecken

Rund um die Insel finden Feriengäste zahlreiche imposante Tauchplätze mit einer besonders artenreichen Unterwasserwelt. Ausgewiesene Tauchplätze und Tauchschulen befinden sich an den bekannten Stränden im Süden Teneriffa’s, unter anderem am Abades Playa, am Strand von El Médano sowie an der Costa Adeje. Im Norden zählt der Strand von Puerto de la Cruz zu den stark frequentierten Tauchrevieren sowie im Westen die Umgebung von Puerto de Santiago. Bei Wassertiefen zwischen 9 und 40 Metern finden Taucher spektakuläre Ausprägungen der vulkanischen Unterwasserwelt mit Grotten, Tunneln und Höhlen. Zwischen Schwämmen und Korallen tummeln sich große Fischschwärme und Fische, die ansonsten eher in tropischen Gewässern zu finden sind. Aufgrund der beständig hohen Wassertemperaturen um 20 Grad fühlen sich auch Papageienfische, Kofferfische oder Neon-Riffbarsche wohl in den Gewässern um die Kanareninsel. An vielen ausgewiesenen Tauchspots besteht die Möglichkeit, in Tauchshops die Ausrüstung zu mieten und Tauchkurse zu belegen.

Schnorcheln auf Teneriffa


Wassersport in Wind und Wellen

Bei Wind- und Kitesurfern ist Teneriffa aufgrund der beständigen Windbedingungen beliebt. Zu den anspruchsvollen Revieren zählen die Nordspitze sowie der Strand von El Médano. Dieser Surf- und Kitesurfspot ist einer der weltweit bekannten Hotspots. Sehr gut für Anfänger geeignet sind die Surfspots am Playa de las Américas im Süden der Insel sowie in Las Teresitas und in Los Christianos. Hier besteht die Möglichkeit, Surf- und Kitesurfausrüstungen zu mieten und entsprechende Kurse zu belegen. Kitesurfer, die ein wellenreiches Revier bevorzugen, finden in Punta de Hidalgo ideale Bedingungen. Für Segler bietet der Charter-Stützpunkt in Santa Cruz de Tenerife die Möglichkeit, an einem Kanarentörn teilzunehmen oder Yachten zu mieten und die Inselwelt der Kanaren selbst zu erkunden. Da die Kanarischen Inseln aufgrund des Nord-Ost-Passats zu den Starkwindrevieren zählen, ist eine ausreichende Segelpraxis empfehlenswert.

Segeln auf Teneriffa