Playa de las Teresitas

Der Playa Las Teresitas befindet sich im Nordosten Teneriffas, 7 km nördlich von der Hauptstadt Santa Cruz de Teneriffa in dem kleinen Ort San Andrés. Der Strand wurde in 70er Jahren aus Sahara-Sand angelegt und ist ca. 2 km lang. Der wunderschöne goldene Sandstrand gehört zu den meist fotografierten Stränden Teneriffas.

Las Teresitas – hellgelber Sand und türkis-blaues Meer

Wie viele der schönen Sandstrände auf Teneriffa ist der Playa Las Teresitas künstlich angelegt. Für den fast zwei Kilometer langen Sandstrand wurde Sand aus der Sahara nach Teneriffa transportiert. Der helle Sand und das sich daran anschließende türkisblaue Wasser erzeugt zusammen mit den Palmen, die den Strand an der Rückseite säumen, ein beinahe karibisches Flair. Die Bucht ist zudem umgeben von den Ausläufern des Anaga-Gebirges.

 

Las Teresitas ist beliebt bei Einheimischen

Da der Playa Las Teresitas in San Andrés, einem Ort mit nur wenig Tourismus gelegen ist, ist dieser Strand besonders beliebt bei Einheimischen. Aus diesem Grund ist der Strand insbesondere an Wochentagen nur wenig belebt. Las Teresitas ist aber auch nur wenige Autominuten von der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife entfernt und verfügt über großzügige Parkplätze. Außerdem ist der Strand gut mit Bus erreichbar. Aus diesem Grund ist es für Feriengäste anderer Orte der Insel interessant, diesen Strand zu besuchen.

 

Der ideale Familienstrand

Da der Strand flach ins Meer übergeht und durch vorgelagerte Wellenbrecher vor hohen Wellen geschützt ist, eignet er sich hervorragend für Familien mit kleinen Kindern, die in dem weichen Sand spielen und im flachen Wasser plantschen können. Der Strand ist mit Duschen, Umkleidekabinen und Sanitäranlagen ausgestattet. Mehrere Imbissbuden und kleine Bars sorgen für die Versorgung mit Getränken und typisch kanarischen Tapas und anderen Snacks.

Playa Candelaria

Candelaria ist ein wichtiger Wallfahrtsort auf Teneriffa. In der Basilika Nuestra Señora de la Candelaria ist die Schutzheilige der Insel Virgen de la Candelaria zuhause. Alljährlich im August finden findet ein großes Fest zu Ehren der Schutzheiligen in Candelaria statt. Direkt hinter dem Hafen und der Basilika Nuestra Señora de la Candelaria befindet sich der Playa Candelaria, der Hauptstrand des Ortes. Der etwa einen Kilometer lange und 30 Meter breite Strand besteht aus feinem, schwarzem Sand, der die Wärme der Sonne bis spät in den Abend speichert. Lange Zeit war das Baden am Playa Candelaria aufgrund der Unterströmungen und des hohen Wellenganges nicht ungefährlich. Inzwischen wurden vor der Küste von Candelaria Wellenbrecher errichtet, so dass sich die Brandung und die Strömungen am Strand nicht mehr auswirken.

 

Candelaria verfügt über viele Strände

Genau genommen besteht der Playa Candelaria aus den sechs Stränden Playa de Punta Larga, Playa de la Hornilla, Playa de la Arena, Playa del Alcalde, Playa del Pozo und Playa de las Caletillas im Ortsteil Caletillas. Im Zuge der Renovierung erhielt der außerhalb des Ortes gelegene Hauptstrand von Candelaria, Playa de Punta Larga neben den Wellenbrechern auch eine aufgeschüttete, künstliche Insel sowie Holzstege und eine schattenspendende Bepflanzung mit Palmen. Zudem wurde ein behindertengerechter Zugang errichtet. Zum Schutz der Badegäste wird der Strand durch Rettungsschwimmer bewacht. In unmittelbarer Nähe des Strandes befinden sich Restaurants und Cafés

Baden in der Obhut der Guanchen-Könige

An der Promenade von Candelaria sind neun überlebensgroße Bronze-Statuen der früheren Guanchen-Könige von Teneriffa aufgestellt. Unterhalb der Statuen finden Besucher den Playa de la Arena gleich an der Plaza de la Patrona de Canarias. Dieser Strand mit seinem feinen, schwarzen Sand gilt als besonders gepflegt und sauber. Aufgrund der Lage an der Promenade und der Nähe zum Zentrum sind Bars und Cafés schnell zu erreichen.

Auswahl zwischen Meer und Schwimmbecken

Badegäste am Playa de las Caletillas genießen die Auswahl zwischen dem Bad im Meer und in dem extra errichteten Meerwasser-Schwimmbecken. Die kleine, malerische Bucht ist mit Umkleidekabinen, sanitären Anlagen und Duschen ausgestattet. Ein Kiosk sorgt mit seinem Angebot für das leibliche Wohl der Badegäste.