Strände im Süden Teneriffas

Die bekanntesten Strände auf der Südseite Teneriffas sind Playa del Duque und die angrenzenden Strände Playa Fañabe und Playa Torviscas an der Costa Adeje sowie Playa de los Cristianos und Playa las Vistas in Los Cristianos und der Playa del Médano in der Region Granadilla de Abona. In touristischen Hochburg Playa de Las Américas befinden sich weiterere bekannter Strände Playa del Camison, Playa de Troya und Playa del Bobo.

 

Weißer Sand auf der Vulkaninsel

Da Teneriffa vulkanischen Ursprungs ist, bestehen die Sandstrände naturgemäß aus dunklem Lavasand. Viele Menschen mögen diesen dunklen Sand mit seinen wärmespeichernden Eigenschaften, andere aber stellen sich unter einem Sandstrand immer goldenen oder weißen Sand vor. Als der Küstenstreifen am südlichen Zipfel Teneriffas aufgrund seines milden und sonnenreichen Klimas zu einem ausgedehnten touristischen Zentrum ausgebaut wurde, entschieden sich viele Orte dafür, künstliche helle Sandstrände anzulegen. Aus diesem Grund befinden sich im Süden sehr viele ausgedehnte Sandstrände mit weißem und gelbem Sand. Sie sind zusätzlich durch angelegte Molen vor Wind geschützt, um einerseits den Sand zu erhalten und andererseits das Sonnenbad noch angenehmer zu gestalten. Der einzige natürliche unter den großen Stränden auf der Südseite Teneriffas ist der Playa El Médano.

 

Kleine Badebuchten und Geheimtipps

Neben den breiten und langen Sandstränden der Touristenzentren hat die Südseite Teneriffas auch einige Geheimtipps zu bieten. So besteht der Strand des kleinen Küstenortes Abades (im Osten Teneriffas) aus einer Reihe kleiner Badebuchten mit schwarzem Sand. Insbesondere Einheimische bevorzugen diese ruhigen Buchten, in denen auch FKK verbreitet ist. Abades bezeichnet sich zudem selbst als sonnenreichsten Ort der Insel. Ein weiterer kleiner Sandstrand ist der Playa Las Galgas in Playa Paraiso, einem kleinen Ferienort nördlich der Costa Adeje.

Nördlich von La Caleta finden Sie ein weiteres Geheimtipp, das winzige Fischerdorf El Puertito. Im Winter können Sie den kleinen Sandstrand fast alleine genießen.